Holz macht dreimal warm und hilft ...

... und Leistung

Wichtige Einheiten im Zusammenhang mit Holz:

1. Umrechnungszahlen für Raummaße

1,0 Festmeter (fm) = 1,4 Raummeter / Ster (rm) = 2,5 Schüttraummeter (srm)
0,7 Festmeter (fm) = 1,0 Raummeter / Ster (rm) = 1,8 Schüttraummeter (srm)
0,4 Festmeter (fm) = 0,56 Raummeter / Ster (rm) = 1,0 Schüttraummeter (srm)

Wenn Sie Angaben lesen, das z.B. 1 srm (manchmal auch mit Sm³ abgekürzt) mehr als die oben angegebenen 0,56 Ster ergeben, dann ist einfach der << Luftanteil>> unnötig zu hoch. Für eine energetische Umrechnung sollte jedenfalls die oben genante Umrechnung Verwendung finden.

Stückholz sollte einen maximalen Wassergehalt von 20 % besitzen, wenn es verbrannt wird. Dies setzt in der Regel eine trockene, gut durchlüftete Lagerung der gespaltenen Scheite von 2 Jahren voraus.

2. Raumgewichte

Wassergehalt

Raumgewicht [ in kg/fm]

in %

Buche

Eiche

Kiefer

Fichte

0

554

561

431

377

15

652

660

507

444

20

693

701

507

444

25

739

748

575

503

30

791

801

616

539

35

852

863

663

580

40

923

935

718

685

45

1007

1020

784

685

50

1108

1122

862

754

55

1213

1247

958

838

60

1385

1403

1078

943

Dies macht deutlich, dass nur trockenes Brennholz zu nutzen Sinn macht, da sonst das mehr an Wasser verdunstet werden muß. Dies wirkt sich im Heizwert des Holzes in Abhängigkeit des Wassergehaltes sehr deutlich aus.
Ist beim anschüren der Kamin zudem noch kalt, wird sich Wasser absetzen und die Bausubstanz angegriffen.

3. Energie, Arbeit, Wärme

3.1 Heizwert von Holz

Wassergehalt

Buche

Fichte

in %

kWh/fm

kWh/rm

kWh/srm

kWh/fm

kWh/rm

kWh/srm

0

2715

1939

1086

1960

1400

784

15

2647

1891

1059

1918

1370

767

20

2621

1872

1048

1897

1339

759

25

2589

1849

1036

1875

1339

750

30

2554

1824

1022

1851

1322

740

35

2512

1794

1005

1823

1302

729

40

2464

1760

986

1790

1279

716

45

2407

1719

963

1751

1251

700

50

2339

1671

936

1750

1250

700

55

2256

1611

902

1648

1177

659

60

2151

1536

860

1577

1126

631

(Quelle: Bayrische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft - Link)

Der Energieinhalt von Holz auf die Masse 1 kg bezogen ist hingegen fast nicht von der Baumart abhängig! So hat bei 20 % Wassergehalt  Laubholz einen Heizwert von 3,78 kWh/kg und Nadelholz 4,02 kWh/kg.

Trockenes Holz hat einen Wassergehalt von etwa 20 %. Wer, aus welchen Gründen auch immer Holz mit einem Feuchteanteil von 40 % zum Heizen verwendet verschenkt nicht nur 6% der Energie auch eine Versottungsgefahr des Kamienes erhöht sich wesentlich. . Aber auch diejenigen verschenken diese Energie, wenn das “nasse Holz” im Heizraum getrocknet wird. Wenn Sie Ihr Holz so trocknen können, benutzen Sie einen Wärmeerzeuger der einen Großteil der Energie verschwendet!

3.2 Energie - Was ist eigentlich Energie und woher kommt das Wort?

Aus dem Griechischen kommt energeia dies bedeutet etwa Tatkraft.
Energie ist die Bewegungsform der Materie (alles bewegt sich) sagt vielleicht ein Philosoph.
Energie ist das Blut der Wirtschaft oder Energie als Eigenschaft, Willensstärke, Tatkraft - auch dies soll nicht in diesem Rahmen betrachtet werden.
Die wissenschaftlich-technische Definition kann so lauten: Energie ist die Fähigkeit, technische Arbeit zu leisten (z.B. Hubarbeit, Verformungsarbeit, ein System erwärmen, ...).

Die benötigte Kraft (in N) mal den Weg (in m) ist die Arbeit (Nm =J). Und Arbeit ist gleichbedeutend mit Energie und auch Wärme. Aber auch die Leistung (W;kW) mal die Zeit (s; h) ist Ausdruck der verrichteten Arbeit (1 kWh = 3.600 kWs).
Die gesetzliche Einheit für Energie, Arbeit und Wärmemenge das Joule (J).

Umrechnung von Energieeinheiten

Einheit

J

kWh

kcal

kg SKE

1 J = 1 Nm = 1 Ws

1

2,778 x 10-7

2,39 x 10-4

3,42x 10-8

1 kWh

3.600.000

1

860

0,123

1 kcal

4.187

1,163 x 10-3

1

1,43 x 10-4

1 kg SKE

2,927 x 107

8,14

7.000

1

Energieträger und  Heizwerte einiger weiterer Stoffe:

  Energieträger

Mengen-

Heizwert

Heizwert

SKE - Faktor

Heizwert

 

einheit

kJ [kJoule]

kcal

 

kWh

Steinkohlenbriketts

kg

31.401      

7.500     

1,071

8,723

Braunkohlenbriketts

kg

19.605      

4.683     

0,669

5,446

Motorenbenzin, -benzol

kg

43.543      

10.400      

1,486

12,095

Flugturbinenkraftstoff,  Petroleum

kg

43.000      

10.270      

1,467

11,944

Dieselkraftstoff

kg

42.960      

10.260      

1,466

11,933

Heizöl leicht

kg

42.733      

10.210      

1,458

11,870

Heizöl schwer

kg

40.968      

9.780     

1,398

11,380

Flüssiggas

kg

46.051      

11.000      

1,571

12,792

Erdgas

31.736      

7.580     

1,083

8,816

Brenntorf

kg

14.235      

3.400     

0,486

3,954

 Klärgas

15.994      

3.820     

0,546

4,443

Elektrischer Strom aus:

 

 

 

 

 

    Wasserkraft,
    Windkraft,
    Photovoltaik

kWh

3.600     

860     

0,123

1,000

    Müll und sonstige Biomasse

kWh

9.125     

2.179     

0,311

2,535

==Substitutionsfaktor

kWh

9.125

2.179

0,311

2,535

Elektrischer Strom:

kWh

3.600     

860     

0,123

1,000

Kernenergie

kWh

10.909      

2.606     

0,372

3,030

Quelle: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Berlin, Stand: 03.02.2000
Veröffentlicht in “Energiedaten 2000” Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technolgie (BMWi)

3.3. Leistung

Die Leistung ist die verrichtete Arbeit  (oder Energie, Wärme) pro Zeiteinheit.
Die Einheit ist das Watt, wobei gilt: 1 W = 1 J/s.

Die frühere Bezeichnung für die Leistung war die Pferdestärke (PS), dabei war ein PS wenn 75 kg innerhalb einer Sekunde einen Meter nach oben gehoben wurden. Damit entspricht der Leistung von 90 PS wenn 1 kg innerhalb einer Sekunde 6.750 m hoch gehoben werden.

Umrechnung:
1 kW = 1.000 W = 860 kcal/h = 1,36 PS

      Wird eine Leistung über einen gewisse Zeit konstant abgegeben, dann ist dies die Leistung mal die Zeit - und damit wieder ein Ausdruck für die verrichtete Arbeit.

      siehe auch das Beispiel