Holz macht dreimal warm und hilft ...

Beispiel zur Leistung

Der Brenner Ihrer Heizungsanlage hat eine Leistung von 30 kW (nach Typenschild oder Schornsteinfeger - Protokoll).

Dies ist eine Leistungsangabe und entspricht etwa 40 PS.
Weitere Energieträger wie z.B. Holz oder Strom werden noch nicht verwendet, also auch das Trinkwasser zum Duschen  wird mit dem Kessel erwärmt.

Wenn nun der Brenner Wärme abgibt, dann mit einer Leistung von eben 30 kW.
Der durchschnittliche Heizölverbrauch (Erdgasverbrauch) könnte 5.500 l (5.500 m³) pro Jahr betragen.

Wieviel Stunden ist eigentlich der Brenner in Betrieb.
Die Energie die im Heizöl zur Verfügung steht sind etwa 5.500 l [oder m³] x 10 kWh/l [m³]  = 55.000 kWh.
Die Brenndauer unter Volllast ist danach 55.000 kWh / 30 kW = 1830 h. Bei einem Einfamilienhaus sollte diese Zeit im Bereich von 1.700 - 2.100 h liegen. Ist die Abweichung größer als 15-25% so ist schnellsens eine genauere Untersuchung der Ursachen angeraten. Dies übrigens unabhängig ob der Wert über- oder unterschritten wurde. Da brauchen Sie keinen Privatmann sondern sicherlich einen Fachmann.

Und wieviel Holz müsste vor der Hütte für einen Jahresvorrat liegen?